Über mich

Mein Name ist Gabi Bierling, ich wohne in Lenggries, südlich von München, im schönen Oberbayern. Ich habe drei wundervolle, erwachsene Kinder und ich übermittle seit einigen Jahren die Botschaften von Schila.
Wie kam ich zum Channeling? 

 

Nun, zunächst hatte ich mit solch „esoterischen Verrücktheiten“ gar nichts zu schaffen. Ich war ganz und gar damit beschäftigt meine Familie zu managen und den ganz normalen Alltagswahnsinn zu überleben. Aber irgendwie schlichen sich immer mehr Fragen in mein Bewusstsein, immer mehr Unzufriedenheit und Ungereimtheit. Und wie so viele, war auch ich plötzlich auf der Suche nach dem berühmten Sinn des Lebens, auf der Suche nach Antworten.  Also besorgte ich mir zuerst ein paar Bücher, die mir alle die wirkliche Erleuchtung versprachen, aber der große Durchblick stellte sich trotzdem nicht ein.

 

Bei meiner Suche stolperte ich aber immer wieder über den Begriff Channeling. Nach anfänglicher Skepsis überzeugte mich diese Art der Fragenbeantwortung immer mehr und langsam reifte auch bei mir der Wunsch, dies selbst einmal zu probieren. Ich muss zugeben, dass ich früher äußerst skeptisch gegenüber dem Thema Channeling war und das ich Leute die sich Medium nannten und behaupteten sie könnten mit dem Jenseits Kontakt aufnehmen, eher belächelte. Inzwischen war für mich die Vorstellung, dass Kommunikation zwischen verschiedenen Ebenen möglich ist, aber ganz normal. Warum auch nicht, beim Radiohören macht sich auch keiner Gedanken wie denn die Stimme des Nachrichtensprechers plötzlich ins Zimmer oder ins Auto kommt. Das ist für uns ganz selbstverständlich, obwohl die meisten keine Erklärung dafür haben. Denn, seien wir ehrlich, wer weiß schon wirklich wie Radiowellen funktionieren? Ich sehe mich daher auch lieber im wissenschaftlichen Bereich, als im Übersinnlichen, denn sowohl die Art der Übermittlung, als auch das Gesetz der Anziehung, dass Schila uns nahe bringen will, ist für mich reine Physik. Inzwischen gibt es auch immer mehr Wissenschaftler die sich mit diesem Phänomen beschäftigen und sogar Experimente dazu entwickelt haben.

 

Mein erster Schritt war der Versuch mit meinem Höheren Ich Verbindung aufzunehmen. Dies gelang mir in einem entspannten, meditativen Zustand erstaunlich gut. Ich war begeistert welches Wissen und welche Weisheit in mir und in jedem von uns schlummert. Ich weiß, bei manchen Menschen fällt es uns schwer zu glauben, dass so etwas wie Weisheit in ihm schlummert, aber es ist tatsächlich so. Mit der Zeit war mir diese Art der Kommunikation nicht mehr genug. Ich spürte immer öfter während meiner Sitzungen, dass da noch mehr ist, eine andere Ebene, ein anderer Bereich. Doch mir fehlte erst einmal der Mut diesen Schritt zu gehen, diese andere Ebene zu betreten. Aber diese Sache lies mich nicht los und eines Tages setzte ich mich hin, mit dem ganz bewussten und konkreten Wunsch, Kontakt aufzunehmen. Kontakt mit einem Wesen, das bereit und fähig war mit mir zu kommunizieren und mir meine Fragen zu beantworten.

 

Und was soll ich sagen, es hat geklappt und es ist wundervoll. Eine Wesenheit kam zu mir und stellte sich als Schila aus dem Licht vor. Sie hat für alles eine Erklärung und ist immer bereit auf alle Fragen zu antworten, auch wenn es oft die gleichen Dinge sind, verliert sie nie die Geduld. Sie ist einfühlsam und humorvoll und die Zusammenarbeit mit ihr hat mein Leben ungeheuer bereichert. Nach einiger Zeit hatte ich das Gefühl, ich sollte dieses Wissen auch anderen Menschen zur Verfügung stellen, aber ich hatte Bedenken wegen der Verantwortung die ich damit übernehmen würde.Ich fragte Schila wie sie die Sache sieht und bekam prompt die Antwort, dass wenn hier jemand die Verantwortung tragen würde, dann sei das wohl sie. Und ich solle mir keine Sorgen machen, sie sei durchaus in der Lage auf alle Fragen und auf alle Personen individuell einzugehen. Ich solle einfach „nur“ übersetzen. Und genau das tue ich. Die vielen positiven Feedbacks geben Schila recht und mir die Sicherheit, dass dies die richtige Entscheidung war.
Ich freue mich auch deine Fragen an Schila weiterzugeben und die Antworten für dich zu übermitteln.


In Liebe Gabi