Vor dem Handeln setzte Gedanken.

Vor dem Handeln setzte die Zuversicht.

Vor dem Handeln setzte das Ziel.

Vor dem Handeln setzte das Glück, dass dieses Ziel bringt.

Vor dem Handeln setzte das Glück und die Freude die der Weg bringt der zum Ziel führt.

So wird jedes Handeln zur Leichtigkeit und du wirst mühelos deine Ziele erreichen.

Handlungen anderer Menschen können dich verärgern, verletzen und aus der Bahn werfen, aber nur du entscheidest wie lange du dich von solchen Dingen beeinflussen lässt.

Kleine Schritte sind besser als keine Schritte, denn auch kleine Schritte führen zum Ziel.

Auch wenn man auf ein Ziel wartet, sollte man den Weg nicht mit Warten verbringen, sondern sollte ihn so gehen, wie es den größtmöglichen Spaß bringt.

Die Leichtigkeit findet ihren Weg nur in harmonischen Schwingungen, nur wenn alle Komponenten, alle Bereiche synchron schwingen, kann sich Leichtigkeit einstellen. Und wenn sich Leichtigkeit einstellt, eine sorgenfreie Leichtigkeit, dann können erfüllende Wünsche, Gedanken und Ziele entstehen.

Man sollte nicht das Gefühl haben, dass sich das Glück erst einstellt wenn das Ziel erreicht ist, denn es gibt nicht nur ein großes Ziel am Ende des Tunnels. Jeder Tag ist gepflastert mit kleinen Zielen. Erkenne diese kleinen Ziele, erfreue dich an ihrer Verwirklichung. Erkenne die kleinen Erfolge deines bewussten Kreierens und setzte so deinen Weg in Glück und Freude fort.

Stelle dir dieses Ziel das du dir gesetzt hast, nicht als einen großen Ballon am Ende der Straße vor, sondern setze dieses Ziel, auch wenn es für dich groß erscheint, irgendwo auf deine Straße des Glücks. Es wird sich erfüllen während du deinen Weg gehst.

Du bist aber nicht abhängig von anderen Leuten, von anderen Menschen. Du allein bestimmst über deine Zukunft, über dein Leben. Und niemand kann in dein Leben eingreifen, solange du es nicht erlaubst. Du bist geschützt und sicher in deinen Handlungen, solange du nicht erlaubst, dass jemand Einfluss nimmt.

Und solange du die Tür nicht öffnest für negative Einflüsse, für Verunsicherung, für die Meinung anderer, für die Altlasten aus vergangenen Zeiten, solange bist du der Schöpfer deiner eigenen Zukunft in deiner eigenen Welt.

Versuche nicht dauernd dich an die Regeln und die Vorstellungen anderer Leute anzupassen, du hast deine eigenen Regeln und Vorstellungen.

Den Erfolg im Leben misst du an den Kreationen die du geschaffen hast.

Den Wert einer Arbeit, einer Tätigkeit, einer Handlung, kann man nicht daran ermessen wie hoch sie bezahlt wird. Den Wert einer Arbeit ermisst man daran, wie glücklich sie einen macht, sich und andere. Das ist der Wert einer Arbeit, nur so trägt man zum Wohlbefinden der Erde bei.

Das Universum und das Gesetz der Anziehung unterscheidet nicht zwischen guten und schlechten Ereignissen.

Nur ihr allein seid der Wegbereiter eurer Existenz, eures Lebens. Ihr allein seid diejenigen die eure Zukunft formen und bestimmen. Und ihr allein seid auch verantwortlich für euer Leben. Verantwortlich für jedes Ereignis das eintritt.

Denn nur wer den Weg freudig geht, wird entspannt das nächste Ziel erreichen.

Achte auf deine Gefühle. Wut Ärger Frustrationen, das sind Gefühl die dich erkennen lassen, dass du im Moment dein Leben, deine Zukunft kreierst wie du sie nicht haben willst.

Das Gefühl der absoluten Freiheit stellt sich immer dann ein,wenn man die Zusammenhänge erkennt die deine Gedanken und die Ereignisse verknüpfen.

Erkenne, dass du die einzige Person bist, die in deinem Leben Entscheidungen fällen kann. Und erkenne die grenzenlose Freiheit die in dieser Möglichkeit steckt.

Es wäre doch wirklich sehr schade wenn man sich nur auf das Körperliche, Verstandesmäßige konzentriert und diese wunderbare Möglichkeit des Formens des eigenen Lebens durch Gedanken und Gefühle völlig außer Acht lässt. 

Jede Schwingung die du aussendest wird erwidert, muss erwidert werden, dies ist das Gesetz. Und das Gesetz funktioniert immer, egal ob du daran glaubst, ob du es zu deinem Nutzen verwendest oder nicht.